Orchideen umtopfen

Ein Muss für diese edlen Pflanzen!

Regelmäßiges Umtopfen ist für alle Orchideen wichtig. Nicht ein größerer Topf ist der Anlass, sondern frisches Substrat. Dieses ist nämlich lebensnotwendig für Orchideen.

Orchideen umtopfen
Orchideen umtopfen

Denn nur durch frisches Substrat kann ausreichend Luft an die Wurzeln gelangen und der Topf gleichmäßig durchtrocknen. Altes Substrat zerfällt im Laufe der Zeit. Und wird immer dichter – eine Versorgung der Orchidee mit genügend Sauerstoff ist so nicht mehr gegeben. Daher: Orchideen alle zwei Jahre, bestenfalls jährlich umtopfen. Aber nicht während der Blütezeit. Als beste Umtopfzeit gelten Frühling und Herbst.

Orchideen umtopfen, so funktioniert das:

Zuerst die Pflanze ganz vorsichtig aus dem Topf lösen. Bei Kunststofftöpfen bietet sich das Kneten des Topfes an, auch ein leichter Schlag auf den Topfboden kann helfen. Das alte Substrat dann vollständig von der Pflanze entfernen. Abgestorbene Wurzelteile mit einer desinfizierten Schere abtrennen. Ebenso alte und abgestorbene Bulben abtrennen. Bei Bedarf Holzkohlepulver auf frische Wundstellen streuen.

Den neuen Topf zu einem Viertel mit einer bereit liegenden Drainageschicht füllen. Dann folgt eine Schicht Orchideensubstrat. Die Pflanze nun mittig einsetzen, auf keinen Fall zu tief pflanzen, und die Seiten ebenfalls mit Substrat befüllen. Den Topf immer wieder ganz sanft schütteln, damit sich das Substrat auch zwischen die Wurzeln setzen kann. Wobei der Wurzelhals stets über dem Substrat liegen bleiben muss.

Letztendlich das Orchideensubstrat ganz leicht und sanft andrücken.

So topfen Sie richtig Orchideen um:

Zwei bis drei Tage die Orchidee nicht gießen. Beschädigte Wurzeln können dann antrocknen und auch Krankheitserreger haben so keine Chance in die noch frischen Wunden zu gelangen.

So, das war es schon. Viel Freude mit ihrer umgetopften Orchidee!




Tipp: Orchideen umtopfen

Orchideen sollten Sie etwa alle zwei Jahre umtopfen. Verliert der spezielle Orchideenpflanzstoff seine grobe Struktur, werden Mineralsalze freigesetzt, deren Menge für Orchideen schädlich sein kann.

Orchideen Buch Tipp

Das Orchideenbuch für den Einsteiger

Von Phalaenopsis bis Frauenschuh: die besten Orchideen für Ihre Fensterbank – Orchideen richtig pflegen, vermehren und umtopfen …

Orchideenarten

Phalaenopsis

Wir stellen Ihnen verschiedene Orchideenarten vor. Die Phalaenopsis Orchidee, die farbenreiche Aufsitzerpflanze Vanda Orchidee oder beispielsweise die Tigerorchidee Oncidium Orchidee oder die Miltonia.

Orchideentopf

Orchideentopf

Die Orchidee kann als edle Zimmerpflanze oder auch als Freilandpflanze auf dem Balkon oder der Terrasse besonders in einem schönen und dekorativen Orchideentopf zur Geltung kommen.

Orchideenstäbe

Orchideenstäbe

Die Blüten der Orchidee können so schwer werden, dass eine Stütze erforderlich ist. Orchideenstäbe dienen als optimale Stütze. Durch sie wird ein Abbrechen der Blüte vermieden.

Gartentipps

Um viele gute Ideen zu sammeln können Sie das ganze Jahr über auf Gartentipps stöbern. Zum Beispiel in den Bereichen: Gartenmöbel, Gartenbeleuchtung oder Saatgut.

Garten App

Garten Apps für iPhone oder für Android. Wir stellen Ihnen nützliche und sehr hilfreiche Garten App´s vor.

Gartenplaner

Holen Sie sich viele Infos zur Planung & Pflege Ihres Gartens auf Gartenplaner24.de, die bundes-
weite Datenbank für Gartenplaner.